Herr Beetz, warum engagieren Sie sich im GVO?

Wer vorausdenkt, profitiert. Im Zuge der Globalisierung stehen Regionen und insbesondere deren Zentren zunehmend im Wettbewerb. Auch wir als Oberzentrum konkurrieren um Investoren, Bewohner und Arbeitskräfte, die Wachstum generieren. Beim GVO hören wir ganz oft: „Ich brauch dringen Azubis und Facharbeiter. Könnt ihr mir nicht ein paar „Vergoldete“ bringen?“. Es geht für uns alle darum, als Standort zu glänzen. Es geht darum ein klares „JA“ zu erzielen als Antwort auf die Frage „Will ich in VS investieren, leben und arbeiten?“ Wie macht man das?

Ein „guter Standort“ wird man nur gemeinsam. Für alle Akteure von VS bedeutet das die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit, die vor allem eine strategisch abgestimmte Entwicklung der Stärken des Oberzentrums zum Ziel hat.

Seien Sie auch dabei – im Unternehmer-Netzwerk für den Doppelstern.

Stefan Beetz

Geschäftsführer ISGUS GmbH,  Villingen-Schwenningen
GVO-Vorstand