Am Donnerstag, 24. November 2016 fand die Mitgliederversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier des GVO`s statt. Im Atrium der Schwenninger Krankenkasse begrüßte GVO-Geschäftsführer und Präsident Gerhard Waldmann über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Einstimmig wurde er von den Anwesenden erneut zum Präsidenten gewählt.

Über 400 Mitglieder habe der Verband mittlerweile in seinen Reihen. Die neue Community-Plattform des GVO`s sei seit Februar online. Hierfür habe man nicht nur aus den Reihen der Mitglieder viel Lob erfahren. „Der GVO wurde in der Onlinewelt neu platziert und auf ein sehr gutes, zeitgemäßes Niveau gehoben“, so Waldmann wörtlich. Der GVO veranstaltete vier Netzwerktreffen bei seinen Mitgliedern, mit über 600 Besuchern. Bei dieser Gelegenheit machte Herr Waldmann auch auf das kommende Treffen aufmerksam, welches am 12. Januar 2017 bei der Firma Sauser Event GmbH stattfinden soll!

„Es war kein einfaches Jahr für den GVO“, ließ Herr Waldmann wissen. Es sei sehr wichtig, dass der GVO als ‚Stimme der Wirtschaft‘, in Prozesse der Stadt eingebunden wird. Dies gelingt nicht immer so wie es sein könnte. Hier hätte man noch „Luft nach oben“, so der GVO-Präsident und nannte als Beispiel das von der Stadt beauftragte Integrierte Stadtentwicklungskonzept ISEK. Hier kämen die wirtschaftlichen lange bisher zu kurz.

In Sachen Projektpartnerschaft hob Herr Waldmann die Job-Rallye hervor. Es sei ein Gemeinschaftsprojekt der WTVS und des GVO. Hier geht es darum Schüler/innen und Firmen möglichst unkompliziert zusammen zu bringen. Dieses Projekt wurde sogar beim Wirtschaftsempfang der Stadt Villingen-Schwenningen von Hauptredner Josef Rother lobend erwähnt.

Rainer Böck, Vorstand der Sparte Handel und Gewerbe Villingen, erläuterte in kurzen Worten welche Aktionen der Handel Villingen 2016 auf die Beine gestellt hat. Besonders hervorgehoben hat er die Lichternacht im vergangenen Oktober. „Das Städtle war wieder proppevoll“, so Böck wörtlich.

Hansjörg Böninger, Interimsvorstand der Sparte Handel und Gewerbe Schwenningen ließ verlauten am Konzept der Verkaufsoffenen Sonntage in Schwenningen festzuhalten. Positive Impulse erwartet er vom Neubau des Rössle-Areal. „Das neue Rössle könnte ein echter Frequenzbringer für die komplette Schwenninger Innenstadt werden“, so Böninger.

Nach dem Bericht von Kassierer Andreas Kny und dem Kassenprüfungsbericht von Bernd Herner ging es direkt über in die traditionelle Weihnachtsfeier. In festlichem Rahmen ließen die Mitglieder das Jahr ausklingen. Bis in die späten Abendstunden hinein wurden neue Verbindungen geknüpft, alte erneuert und viele intensive Gespräche geführt.

 

Danke an die Sponsoren!

BKK-sposoren_200x100px

Impressionen